Search
Generic filters
on on
Museum der Menschheit
Bild zeigt: Ein Mann mit Behinderung im Rollstuhl arbeitet mit Headset an einem Computer
Museum der Menschheit
Wo Hoffnung, Schönheit und Würde zusammenkommen

In der Zeit vom 03. Juli bis 23. Oktober 2021 zeigte Innosozial in Kooperation mit dem Kunstverein Ahlen eine Freilichtausstellung mit großformatigen Portraitbildern in der Ahlener Innenstadt.

Die Portraits stammten von dem niederländischen Dokumentar­fotografen Ruben Timman, der in den letzten Jahren in vielen Ländern der Welt Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen fotografiert hat.

Ruben Timman fasst all diese Portraits zusammen in seinem großen und beeindruckenden Projekt „Museum der Menschheit“.

mehr lesen

Seinen Ursprung hat das Museum in einem Traum, den Ruben Timman 2001 auf einer Reise durch Vietnam hatte. Darin träumte Timman, der ehemalige UN-Generalsekretär Kofi Annan würde ihn durch das „Museum der Menschheit“ führen. Dort hingen Portraits von Menschen. Doch das Gebäude war verfallen, überall lag Schmutz und das Vitrinenglas war verstaubt und zerbrochen.
Im Traum ist Timman schockiert, dass dieser Zustand niemanden zu stören scheint. Als er erwacht, weiß er: Er möchte ein „Museum der Menschheit“ gründen, das den Menschen einen Ort der Würde bietet.

Die Ausstellung mit etwa 70 Portraits von Menschen aus aller Welt und Menschen aus Ahlen wurde beginnend am Marktplatz durch die Fußgängerzone bis zum Hansaplatz und einer Sonderausstellung auf der Zeche vier Monate lang gezeigt. Ein umfassendes Rahmenprogramm sollte die verschiedenen Aspekte der Ausstellung unterstützen und vertiefen.

Die Ausstellung von Ruben Timman zeigte Würde, Schönheit und Respekt bei allen Menschen, ganz gleich, ob sie aus unterschiedlichen Ländern oder Kulturen sind, ob sie arm, wohlhabend, behindert, krank oder gesund, kriegsverletzt oder geflüchtet sind oder eben in Ahlen leben.

mehr lesen

Seinen Ursprung hat das Museum in einem Traum, den Ruben Timman 2001 auf einer Reise durch Vietnam hatte. Darin träumte Timman, der ehemalige UN-Generalsekretär Kofi Annan würde ihn durch das „Museum der Menschheit“ führen. Dort hingen Portraits von Menschen. Doch das Gebäude war verfallen, überall lag Schmutz und das Vitrinenglas war verstaubt und zerbrochen.
Im Traum ist Timman schockiert, dass dieser Zustand niemanden zu stören scheint. Als er erwacht, weiß er: Er möchte ein „Museum der Menschheit“ gründen, das den Menschen einen Ort der Würde bietet.

Die Ausstellung mit etwa 70 Portraits von Menschen aus aller Welt und Menschen aus Ahlen wurde beginnend am Marktplatz durch die Fußgängerzone bis zum Hansaplatz und einer Sonderausstellung auf der Zeche vier Monate lang gezeigt. Ein umfassendes Rahmenprogramm sollte die verschiedenen Aspekte der Ausstellung unterstützen und vertiefen.

Die Ausstellung von Ruben Timman zeigte Würde, Schönheit und Respekt bei allen Menschen, ganz gleich, ob sie aus unterschiedlichen Ländern oder Kulturen sind, ob sie arm, wohlhabend, behindert, krank oder gesund, kriegsverletzt oder geflüchtet sind oder eben in Ahlen leben.

mehr lesen

Seinen Ursprung hat das Museum in einem Traum, den Ruben Timman 2001 auf einer Reise durch Vietnam hatte. Darin träumte Timman, der ehemalige UN-Generalsekretär Kofi Annan würde ihn durch das „Museum der Menschheit“ führen. Dort hingen Portraits von Menschen. Doch das Gebäude war verfallen, überall lag Schmutz und das Vitrinenglas war verstaubt und zerbrochen.
Im Traum ist Timman schockiert, dass dieser Zustand niemanden zu stören scheint. Als er erwacht, weiß er: Er möchte ein „Museum der Menschheit“ gründen, das den Menschen einen Ort der Würde bietet.

Die Ausstellung mit etwa 70 Portraits von Menschen aus aller Welt und Menschen aus Ahlen wurde beginnend am Marktplatz durch die Fußgängerzone bis zum Hansaplatz und einer Sonderausstellung auf der Zeche vier Monate lang gezeigt. Ein umfassendes Rahmenprogramm sollte die verschiedenen Aspekte der Ausstellung unterstützen und vertiefen.

Die Ausstellung von Ruben Timman zeigte Würde, Schönheit und Respekt bei allen Menschen, ganz gleich, ob sie aus unterschiedlichen Ländern oder Kulturen sind, ob sie arm, wohlhabend, behindert, krank oder gesund, kriegsverletzt oder geflüchtet sind oder eben in Ahlen leben.

   Das sollten Sie wissen

Die Route der Freilichtausstellung

Die 70 großformatigen Porträts waren entlang einer Route vom Marktplatz durch die Fußgängerzone, Gebrüder- Kerkmann-Platz bis in die Rottmannstraße, an der Moschee vorbei und auf der Zeche zu sehen. Ruben Timman hatte in Ahlen mehr als 200 unterschiedliche Menschen fotografiert, von denen 45 ausgestellt worden sind. Die anderen 25 Portraits kamen aus vielen Ländern der Erde. Die Ausstellung mit Stadtführungen und Events hatte das Ziel, die Vielfalt der Kulturen in Ahlen darzustellen und eine Brücke zwischen Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen zu bauen. Man soll jedem Menschen mit Würde begegnen, ihn akzeptieren und respektieren, denn jeder Mensch ist wertvoll und hat es verdient, auf würdevolle Weise behandelt zu werden.

Das Einmalige: Die Freilichtausstellung mit Aufstellern und Bannern in der Innenstadt.


Bitte tippen oder klicken Sie auf die Karte. Sie zeigt die Route durch die Innenstadt (blaue Punkte) mit den Standorten der Portraits (weiße Punkte).

   Download der PDF-Datei

Das Besondere: Die Ausstellung „Hommage an die Bergleute“ auf der Zeche Westfalen.


Auch hier – bitte auf die Karte tippen oder klicken: Sie zeigt die Route auf der Zeche (blaue Punkte) mit den Standorten der Portraits (weiße Punkte).

   Download der PDF-Datei

Das Besondere: Die Ausstellung „Hommage an die Bergleute“ auf der Zeche Westfalen.
Auch hier – bitte auf die Karte tippen oder klicken: Sie zeigt die Route auf der Zeche (blaue Punkte) mit den Standorten der Portraits (weiße Punkte).

Sie möchten die Ausstellung erstmals oder nochmals sehen?
Hier haben Sie dazu Gelegenheit …
 
   Galerie mit den Portraits der Ausstellung

   Weitere Infos zur Ausstellung

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden:

  • ADFC
  • Aeham Ahmad
  • Ahlener Appell
  • Ahlener Tageblatt
  • Ahlen TV
  • Ahlener Zeitung
  • Aktuell Zeitung
  • Alzheimer Gesellschaft
  • Angelika Knöpker
  • Angelika Martin-Wild
  • Band „Salonmusik“
  • Benedikt Ruhmöller
  • Birgit Zöller
  • Bürgerzentrum Schuhfabrik
  • CinemAhlen
  • Dimi
  • Dierk Hartleb
  • Duo Bergerac
  • Duo Negro y Blanco
  • Dursun Algün
  • Fachdienst Integration der Innosozial
  • Familienunterstützender Dienst der Innosozial
  • Förderverein Fördertürme Ahlen e. V.
  • Förderverein für Flüchtlinge Ahlen e. V.
  • Gerd Buller
  • Hale Güneri
  • Ilkay Danismaz
  • IK-Medien
  • Integrationsrat der Stadt Ahlen
  • Internationales Frauenfrühstück
  • Johannes Epke
  • Jonas Künne
  • Juri Hafner
  • Kamil İlbeyi
  • Klaudia Froede
  • Koray Beyoglu
  • Kunstmuseum Ahlen

Weitere Infos zur Ausstellung

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden:

  • KunstVerein Ahlen
  • Laina Remer
  • Lasse Meiwes
  • Luis Jose
  • Marc Senne
  • Marita Röhm
  • Matthews Icho & Gabriel Malki
  • Mehmet Öztürk
  • Mimmo Cortese
  • Münsterland e. V.
  • Musikschule Warendorf
  • Newroz Gruppe
  • Orcun Büyüknisan
  • PTZ der Innosozial
  • Radiomacher Klaus Aßhoff
  • Radio WAF
  • Regionalbüro Münsterland Alter, Pflege und Demenz
  • Ruben Timman und Team
  • Serhat Ulusoy
  • Stadt Ahlen
  • Stadtbücherei Ahlen
  • Stadthalle Ahlen
  • Stadtteilbüro
  • Sven Olde
  • Tanja Salaj
  • VHS Ahlen
  • WDR Fernsehen
  • Zirkus StandArt
  • dem Organisationsteam der Innosozial. Insbesondere: Dietmar Zöller, Detlef Wonnemann, Elke Kreutzer, Stefanie Bohle, Thomas Dreyer, Fachdienst Integration, Sandra Altemeier, Stefanie Leyer und allen Mitarbeiter*innen „hinter und vor den Kulissen“
  • … und auch den hier (vielleicht) Unbenannten

Weitere Infos zur Ausstellung

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden:

Finden Sie das „Museum der Menschheit – Ahlen“ auf Facebook!

F Logo RGB Blue 250
 
 
 
innosozial_web_kk_zoeller_opt
Ruben Timman aus Zandaam, NL.

   Weitere Infos zur Ausstellung

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden:

  • ADFC
  • Aeham Ahmad
  • Ahlener Appell
  • Ahlener Tageblatt
  • Ahlen TV
  • Ahlener Zeitung
  • Aktuell Zeitung
  • Alzheimer Gesellschaft
  • Angelika Knöpker
  • Angelika Martin-Wild
  • Band „Salonmusik“
  • Benedikt Ruhmöller
  • Birgit Zöller
  • Bürgerzentrum Schuhfabrik
  • CinemAhlen
  • Dimi
  • Dierk Hartleb
  • Duo Bergerac
  • Duo Negro y Blanco
  • Dursun Algün
  • Fachdienst Integration der Innosozial
  • Familienunterstützender Dienst der Innosozial
  • Förderverein Fördertürme Ahlen e. V.
  • Förderverein für Flüchtlinge Ahlen e. V.
  • Gerd Buller
  • Hale Güneri
  • Ilkay Danismaz
  • IK-Medien
  • Integrationsrat der Stadt Ahlen
  • Internationales Frauenfrühstück
  • Johannes Epke
  • Jonas Künne
  • Juri Hafner
  • Kamil İlbeyi
  • Klaudia Froede
  • Koray Beyoglu
  • Kunstmuseum Ahlen
  • KunstVerein Ahlen
  • Laina Remer
  • Lasse Meiwes
  • Luis Jose
  • Marc Senne
  • Marita Röhm
  • Matthews Icho & Gabriel Malki
  • Mehmet Öztürk
  • Mimmo Cortese
  • Münsterland e. V.
  • Musikschule Warendorf
  • Newroz Gruppe
  • Orcun Büyüknisan
  • PTZ der Innosozial
  • Radiomacher Klaus Aßhoff
  • Radio WAF
  • Regionalbüro Münsterland Alter, Pflege und Demenz
  • Ruben Timman und Team
  • Serhat Ulusoy
  • Stadt Ahlen
  • Stadtbücherei Ahlen
  • Stadthalle Ahlen
  • Stadtteilbüro
  • Sven Olde
  • Tanja Salaj
  • VHS Ahlen
  • WDR Fernsehen
  • Zirkus StandArt
  • dem Organisationsteam der Innosozial. Insbesondere: Dietmar Zöller, Detlef Wonnemann, Elke Kreutzer, Stefanie Bohle, Thomas Dreyer, Fachdienst Integration, Sandra Altemeier, Stefanie Leyer und allen Mitarbeiter*innen „hinter und vor den Kulissen“
  • … und auch den hier (vielleicht) Unbenannten
innosozial_web_kk_zoeller_opt
Ruben Timman aus Zandaam, NL.

Finden Sie das „Museum der Menschheit – Ahlen“ auf Facebook!

F Logo RGB Blue 250

Rückblick auf das Rahmenprogramm

Bitte tippen oder klicken Sie auf die Chronik. Sie erhalten dann eine vergrößerte Ansicht.

   Download der Chronik als PDF-Datei

Ein besonderer Dank gilt dem Initiativteam, das durch ausdauerndes Engagement, viele Telefonate und Gespräche im Vorfeld die Ausstellung in Ahlen vorbereitet und begleitet hat:

  • Angelika Martin-Wild
  • Annelie Buller
  • Benedikt Ruhmöller
  • Birgit Zöller
  • Dietmar Zöller
  • Gerd Buller
  • Klaudia Froede

   Wir danken allen für ihre finanzielle Unterstützung:

  • Aktion Mensch
  • Bürgerstiftung Ahlen
  • Leifeld Stiftungen
  • Paritätisches Jugendwerk NRW
  • Sparkasse Münsterland Ost
  • Sparkassenstiftung für Ahlen, Drensteinfurt und Sendenhorst
  • Stadt Ahlen

    Zahlenspiegel zum Rahmenprogramm

Kooperierende Institutionen

Durchgeführte Veranstaltungen

Mitwirkende Personen

Teilnehmer*innen (Kinder, Jugendl., Erw.)

    Zahlenspiegel zur Öffentlichkeitsarbeit

Push-News via AhlenApp

Infoletter via E-Mail-Versand

Radiospots über Radio WAF

Veröffentlichte Presseartikel

Social Media Beiträge

Infoletter-Empfänger

Verteilte Programmhefte

Likes bei Facebook

Minuten an Videos auf Facebook

Erreichte Nutzer der AhlenApp

Erreichte Social Media-Nutzer

Hörerkontakte via Radio WAF

   Impressionen

Bild zeigt: Ruine mit Bannern zur Ausstellung
Bild zeigt: Große Portraits an der Fassade vollkommen verhüllt
Bild zeigt: Vier Portraits mit Kindern
Bild zeigt: Das Mädchen aus der Monglolei
   mehr Impressionen

   Aktuelle Videos

Kurzfilm über den Traum von Ruben Timman

Wie kommt der Fotokünstler Ruben Timman zu der Idee, eine Ausstellung zu machen, die er „Museum der Menschheit“ nennt? Was waren seine Beweggründe? Hierzu sein Film in Englischer Sprache mit deutschen Untertiteln.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Film über die Eröffnung und die Ausstellung

Dies ist bereits der zweite Film, den das Filmteam von AhlenTV über Ruben Timman und das „Museum der Menschheit“ gedreht hat.
Wir danken für diese wundervolle Arbeit.
(c) AhlenTV 2021

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kurzfilm über den Traum von Ruben Timman

Wie kommt der Fotokünstler Ruben Timman zu der Idee, eine Ausstellung zu machen, die er „Museum der Menschheit“ nennt? Was waren seine Beweggründe? Hierzu sein Film in Englischer Sprache mit deutschen Untertiteln.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Film über die Eröffnung und die Ausstellung

Dies ist bereits der zweite Film, den das Filmteam von AhlenTV über Ruben Timman und das „Museum der Menschheit“ gedreht hat.
Wir danken für diese wundervolle Arbeit.
(c) AhlenTV 2021

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kurzfilm über den Traum von Ruben Timman

Wie kommt der Fotokünstler Ruben Timman zu der Idee, eine Ausstellung zu machen, die er „Museum der Menschheit“ nennt? Was waren seine Beweggründe? Hierzu sein Film in Englischer Sprache mit deutschen Untertiteln.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Film über die Eröffnung und die Ausstellung

Dies ist bereits der zweite Film, den das Filmteam von AhlenTV über Ruben Timman und das „Museum der Menschheit“ gedreht hat.
Wir danken für diese wundervolle Arbeit.
(c) AhlenTV 2021

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In unserem Mediacenter finden Sie weitere Videos. Reinschauen lohnt sich!

Sie haben zusätzliche Fragen, Anregungen oder Ideen zu dieser Veranstaltung? Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular.

Weitere News

Foto zeigt: Organisatoren und Teilnehmer des Fotoprojektes
Bild zeigt: Strichmännchen mit Lupe und Papiere auf dem Boden
Bild zeigt: Portraits von Ruben Timman an der Ruine
Bild zeigt: Frauen vom Internationalen Frauenfrühstück vor Portraits von Ruben Timman

Fachdienste, die Sie auch interessieren könnten

Bild zum Thema Therapie (verweist auf die Praxis für Logopädie)
Bild zum Thema Familie (verweist auf den Fachdienst Heilpädagogische Familienhilfe)
Bild zeigt: Portrait eines neugierigen Jungen mit einer großen Seemuschel am Ohr
Bild zeigt: Frau mit einem Buch auf dem Bauch liegt relaxt in der Sonne
Bild zeigt: Flüchtlinge stehen dicht gedrängt mit Taschen in den Händen
Bild zeigt: Ein kleiner Junge verbiegt sich mit dem Kopf nach unten auf einer Turnmatte