Search
Generic filters

Hauptseite > Jahresbericht 2021 der Beratungsstelle VARIA

Pressemitteilung

Veröffentlicht am 12. Mai 2022

Jahresbericht 2021 der Beratungsstelle VARIA

Das VARIA-Team feiert das 20-jährige Jubiläum

Ahlen. 12.05.2022
Seit nunmehr 20 Jahren bietet die Beratungsstelle VARIA von Innosozial an fünf Standorten im Kreis Warendorf und Hamm Ratsuchenden umfangreiche Hilfen und Unterstützung zu den Themen Schwangerschaft, Eltern sein, Sexualität und Familienplanung an.
„In 2021 konnten im Vergleich zum ersten Corona-Jahr wieder mehr Ratsuchende in Präsenz beraten werden“, freut sich Irmgard Husmann, Leiterin der Beratungsstelle. Ausgiebig genutzt wurden auch die Angebote der Telefon- und Online-Beratung. Insgesamt erhielten 847 Jugendliche, Frauen, Männer und Paare Informationen und Beratung. Mit 305 Schwangerschaftskonfliktberatungen gab es einen leichten Rückgang von 19 Fällen gegenüber dem Vorjahr. Am häufigsten wurden als Gründe für die Erwägung eines Schwangerschaftsabbruchs die finanzielle, wirtschaftliche und berufliche Situation genannt. Hinzu kamen die Situation als Alleinerziehende, eine abgeschlossene Familienplanung, die Wohnsituation und weitere Gründe. Zusätzlich erhöhte die Corona-Pandemie die Unsicherheit bei der Entscheidung im Schwangerschaftskonflikt.

Die Nachfrage im Bereich der Schwangerschaftsberatung, Beratung von Eltern nach der Geburt und in Fragen der Familienplanung ist um 29 Fälle gestiegen.
Die Zahl der Beratungen von Paaren in Krisen vor oder nach der Geburt ist in 2021 wieder leicht gestiegen. Durch die neu angebotenen Online-Vorträge konnten wieder mehr werdende Eltern erreicht werden. Themen waren Fragen zu Schwangerschaft und Geburt, Information und Beratung über gesetzliche Hilfen und rechtliche Fragen, wie z. B. Elterngeld oder Mutterschutz sowie Krisen vor und nach der Geburt.
Leicht zurückgegangen ist die Nachfrage nach Hilfsfonds für Schwangere. Eine Erklärung dafür könnte sein, dass Schwangere und werdende Eltern kaum Gelegenheit hatten, sich in Treffs, wie dem Café Kinderwagen, auszutauschen und dadurch weniger Informationen zu Hilfsfonds und Unterstützungen erhalten haben. Hier ist die Beratungsstelle auf die Kooperationspartner*innen in Form von Infomails zugegangen und hat z. B. die Gynäkolog*innen und Hebammen um Unterstützung bei der Information ihrer Patientinnen mit Unterstützungsbedarf gebeten.

Für Ratsuchende und Kooperationspartner*innen hat das VARIA-Team anlässlich des 20-Jährigen drei kostenlose digitale Vortrags- und Fortbildungsangebote angeboten. Der erste Online-Vortrag „Von Mutterschutz bis Elternzeit“ richtete sich an Schwangere und werdende Eltern. Weiter ging es mit einem Online-Workshop zur kindlichen Sexualität für pädagogische Mitarbeitende. An Eltern mit Kindern von 0-6 Jahren richtete sich ein Online-Vortrag zum Thema „Kindliche Sexualität“.
Alle Online-Angebote wurden zahlreich genutzt und führten zu vielen weiteren Anfragen. „Auf diesem Weg konnten Interessierte auch in Zeiten der Pandemie wichtige Informationen erhalten und miteinander in einen Austausch gehen“, freut sich Bela Bartels.

Auf Grund des verschärften Lockdown bis Mai 2021 mussten in diesem Zeitraum alle geplanten sexualpädagogischen Projekte in Präsenz leider abgesagt werden. Das VARIA-Team hat daraufhin beschlossen, die sexualpädagogischen Projekte online anzubieten. Im Februar 2021 startete VARIA mit den ersten digitalen sexualpädagogischen Projekten für Schulklassen der weiterführenden Schulen und Elternabenden. Der zeitliche und technische Aufwand für die Umstellung von Präsenz zum digitalen Angebot war umfangreicher als erwartet. Inzwischen sind digitale Veranstaltungen ein fester Baustein des VARIA Angebotes. Bei Elternabenden zur sexuellen Bildung und bei Vorträgen und Fortbildungen hat sich dieses Format sehr bewährt. In der Arbeit mit Schulklassen hat sich das digitale Format gut umsetzten lassen, jedoch überwiegen hier die Vorteile bei der Umsetzung in Präsenz eindeutig. „Die Lehrkräfte, Schüler*innen und wir waren sehr froh, als ab Juni 2021 Schulprojekte wieder in Präsenz möglich waren“, beschreibt Max Whittle, Sexualpädagoge bei VARIA, die Situation.

Von den 106 Veranstaltungen wurden insgesamt 24 Schulprojekte, 6 Elternabende und 5 Fortbildungen oder Vorträge digital angeboten.
Das VARIA-Team bietet im 2. Halbjahr 2022 kostenlos am 18.08. und 24.11.2022 den digitalen Vortrag „Von Mutterschutz bis Elternzeit“ für Schwangere und werdende Eltern an.

Text + Foto (Innosozial): Weitere Infos finden Sie unter Beratungsstelle VARIA.

Weitere News/Pressemitteilungen